geo-net

Netzwerk für Gerolzhofen

 

 

Unser Programm in Auszügen

 

 

 

Unsere Ziele, unser Programm für die Wahlperiode 2014 - 2020

 

1.    ein lebenswertes Gerolzhofen für unsere Bevölkerung!

·         Gerolzhofen ist die Heimat und Lebensmittelpunkt von etwa 6700 Menschen. Diese Menschen stehen im Mittelpunkt unseres Handelns

·         Das bereits erreichte ist kontinuierlich weiter zu entwickeln, Stillstand kann sich Gerolzhofen nicht leisten

 

2.    Der Mittelpunkt der Region!

·         Die Kleinstadt ist der historische Mittelpunkt der Region zwischen Main und Steigerwald

·         Gerolzhofen übernimmt als Mittelzentrum vielfältige Zentralfunktionen für die Region: Schulen, Geomaris, Bibliothek, VHS, Arbeitsplätze, Ärzte, Freizeiteinrichtungen

·         Diese Zentralität wollen wir erhalten und stärken

·         Die Zusammenarbeit mit dem Umland innerhalb der Verwaltungsgemeinschaft, der Region Main-Steigerwald aber auch über die Landkreisgrenzen hinaus ist wesentlich für die Entwicklung der Region

 

3.    Das Zentrum für Handel und Gewerbe!

·         Wir brauchen einen starken Einzelhandel, vor allem in der Innenstadt

·         Für Gewerbebetriebe und Handwerk sind ausreichend Flächen zur Verfügung zu stellen

·         Leerstände und Freiflächen innerhalb der Stadt sind einer neuen Nutzung zuzuführen

·         Gewerbe- und Industrieflächen sind hauptsächlich im Norden der Stadt zu konzentrieren (Alitzheimer und Mönchstockheimer Straße)

·         Handels- und Gewerbeflächen an der Frankenwinheimer Straße bis zum Volkachbach

·         Wir wollen ein Gründerzentrum für Existenzgründer im Hofgebäude der Verwaltungsgemeinschaft

 

4.    Energiewende mit uns, na klar!

·         Wir wollen die schnellstmögliche Stilllegung des AKW Grafenrheinfeld

·         Photovoltaik auf Haus- und Hallendächer, soviel wie möglich, auch in der Innenstadt

·         Windkraft in der Region? Wer die Energiewende wirklich will, muss auch Änderungen im Landschaftsbild akzeptieren („lieber Windräder statt Atom- und Kohlekraftwerke“)

·         Biogasanlagen werden gebraucht, da Biogas eine speicherbare Energie ist. Andererseits darf der Maisanbau Grenzen nicht übersteigen

·         Nahwärme und Blockheizkraftwerke sind im Einzelfall zu prüfen

 

5.    Gute Infrastruktur in einer ländlichen Region!

·         Verbesserter Lärmschutz entlang der B286

·         Verkehrsvermeidende Planung (z.B. von Baugebieten) statt ständig neuer Straßenbau

·         Verbesserungen an der Schnellstraße Ja, Autobahnausbau Nein

·         Die Reaktivierung der Bahnstrecke für Güter-, Personen- und Touristikverkehr ist zu prüfen

·         Wir setzen uns ein für die Optimierung der Telekommunikations- und Datennetze, als wichtige Voraussetzung für schnelles Internet

·         Sendeanlage sollen wegen der Strahlung nicht in Wohngebieten installiert werden

 

6.    Die Wohnstadt am Fuße des Steigerwaldes!

·         Werbung um neue Einwohner durch ein aktives Stadtmarketing

·         Sanierung von Leerständen und Straßenzügen mit Hilfe der Städtebauförderung

·         Neue Wohngebiete innerhalb der gewachsenen Stadtgrenzen: Volkachbach im Westen und Nützelbach im Süden

·         Kein „Satelliten“-Baugebiet südlich des Nützelbaches

·         Bebauung des ehemaligen Sportplatzes an der Jahnstraße gemeinsam mit dem Turnverein

·         Premium-Baugebiet zwischen Berliner Straße, Bahnlinie und Nützelbachaue

·         Erweiterung des Baugebiets Weiße Marter in Richtung Frankenwinheimer Straße

·         Mehr Verkehrssicherheit für Fußgänger und Radfahrer in der Innenstadt und in den Wohngebieten

 

7.    Sport, Erholung und Freizeit!

·         Das neue Familienbad Geomaris wird ein „Leuchtturm“ für die gesamte Region und wird wieder Gäste aus einem weiten Umkreis nach Gerolzhofen bringen

·         Die örtlichen Sportvereine und ihre ehrenamtlichen Aktiven sind Partner der Stadt und werden bestmöglich unterstützt

·         Die Sporthallen und Sportstätten sind zu erhalten und zu pflegen

·         Rad- und Wanderwege werden unterhalten und punktuell verbessert

·         Die Nützelbachaue soll als Erholungszone und Puffer zur Landwirtschaft bis zur Bahnlinie erweitert werden

 

8.    Ort der Kultur, Bildung und Toleranz!

·         Wir wollen ein weltoffenes und tolerantes Gerolzhofen

·         Bildung ist die Grundlage unseres Wohlstands, deshalb setzen wir uns die Bildungseinrichtungen in Gerolzhofen ein

·         Der Ausbau der Schulen zu Ganztageseinrichtungen wird unterstützt

·         Wir wollen für die Eltern bezahlbare Kinderbetreuungseinrichtungen

·         Die drei Kindergärten sollen auch bei zurückgehenden Kinderzahlen erhalten bleiben

 

9.    Platz für Natur und Umwelt!

·         Natur ist für uns kein dekoratives Beiwerk, sondern die Lebensgrundlage

·         Wir wollen Naturschutzflächen entlang der Bäche in der Flur, auch zur Verminderung von Hochwasser

·         Gerolzhofen – grüne Stadt: Bäume im Stadtgebiet und in der Flur sind wichtig

·         Wir sind gegen eine Asphaltierung von öffentlichen Grünflächen in der Innenstadt zu Parkplätzen

·         Die Vor- und Nachteile eines Nationalpark Steigerwald sind durch Gutachten (beauftragt durch den Freistaat Bayern) zu prüfen und erst danach dürfen Entscheidungen getroffen werden

 

10. Hier gibt`s regionale Produkte und Fair Trade!

·         Wir begrüßen die Eröffnung von Hofläden und die Direktvermarktung von landwirtschaftlichen Produkten aus der Region

·         Gerolzhofen soll sich um den Titel „Fair-Trade-Stadt“ bewerben

 

11.  Der Heimat verbunden, mitten in Europa!

·         Wir fühlen uns unserer Heimat Gerolzhofen sehr verbunden

·         Europa ist die Zukunft für zukünftige Generationen, wir wollen keine Kleinstaaterei und Nationalismus

·         Deshalb stärken wir die Partnerschaften mit unseren Partnerstädten Mamers (Frankreich), Elek (Ungarn) und Scarlino (Italien) sowie mit Sé (Benin)

Textfeld: Programm-Diskussion: Unser Programm 2008 – lesen Sie hier ...