geo-net

Netzwerk für Gerolzhofen

 

 

Neue Radwegeverbindungen rund um Gerolzhofen

 

Keine Chance für weitere Radwege sahen die meisten Stadtratsmitglieder und VG-Bürgermeister aufgrund der aktuellen staatlichen Sparmaßnahmen. Trotzdem wurde im Rahmen von Leader Plus über die Notwendigkeit der Radwegeverbindungen für die Region diskutiert.

 

Mit Erfolg: Bei einem Runden Tisch, zu dem Bürgermeister Bräuer Vertreter der Landratsämter Schweinfurt und Kitzingen, die Bürgermeister von Sulzheim, Grettstadt, Frankenwinheim und Volkach, sowie die staatlichen Straßenbauämter Schweinfurt und Würzburg eingeladen hatte, wurden drei neue Projekte auf den Weg gebracht:

 

·              Radweg zwischen Gerolzhofen und Mönchstockheim (entlang der Staatsstraße)

·              Radweg zwischen Sulzheim und Grettstadt, als Teilstück der dann kompletten Trasse zwischen Gerolzhofen und Schweinfurt

·              Radweg zwischen Frankenwinheim und Krautheim, als Teilstück der Trasse zwischen Gerolzhofen und Volkach

 

Vervollständigt wird der Mainschleife-Steigerwald-Radweg (Volkach-Gerolzhofen-Michelau) durch das von der Stadt Volkach zu errichtende Teilstück Obervolkach-Krautheim.

 

Die Kosten übernehmen die jeweils direkt beteiligten Kommunen sowie die Straßenbauämter, da es jeweils um Staatsstraßen handelt. Die Stadt Gerolzhofen und das jeweilige Landratsamt übernehmen kostenlos Planungsarbeiten.

 

Noch nicht absehbar sind Radwegeverbindungen zwischen Gerolzhofen und Oberschwarzach (und weiter bis Ebrach), eine Verbindung von Gerolzhofen über Schallfeld nach Prichsenstadt und Wiesentheid, die Radwegeanbindung von Kolitzheim und Zeilitzheim und die Fortführung des zukünftigen Radweges Gerolzhofen-Mönchstockheim bis Donnersdorf (und Haßfurt).

 

Intensiv beschäftigt sich die LeaderPlus-Arbeitsgruppe Natur, Umwelt und Gesundheit mit einem Radwegekonzept. Dabei sollen auch Rundwege ausgewiesen werden. Zur Zeit findet eine Bestandsaufnahme und Befragung der Gemeinden im LeaderPlus-Gebiet statt.