geo-net

Netzwerk für Gerolzhofen

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 


Nach der Sonderfahrt der Erfurter Bahn anlässlich des Marktjubiläums der Gemeinde Wiesentheid verkehrten zum Weinfest in Gerolzhofen am 14. und 15.Juli 2007 wieder fahrplanmäßige Züge zwischen Schweinfurt HBF und Gerolzhofen.

 

Insgesamt 3 Zugpaare befuhren am Samstag Sonntag die 20 km lange Strecke mit Halt in allen Haltestellen unterwegs. Bestellt wurden die Fahrten von der Stadt Gerolzhofen bei der Erfurter Bahn. Die Zugbegleitung übernahmen die ehrenamtlichen Helfer der IG Steigerwaldexpress (www.ig-steigerwaldexpress.de). Unterstützt wird die Aktion vom Weinbauverein Gerolzhofen und Umgebung, vom FC  Gerolz-hofen, von der Brauerei Weinig-Wehner, Getränkemarkt Lindner, Förderkreis und von den Werbepartnern HAGA (www.haga-metallbau.de) und der Klinik am Steigerwald (www.tcmklinik.de). Die Organisation der Fahrten lag in den Händen von Stadtrat Thomas Vizl.

 

Die Besucherinnen und Besucher des Weinfestes konnten somit ihren PKW stehen lassen und mit der Bahn auf der ansonsten nicht mehr befahrenen Bahnstrecke in die gastliche Stadt am Rande des Steigerwaldes fahren.

 

Bereits bei der Anfahrt im Zug wurden die Fahrgäste vom Weinbauverein mit einer kleinen Probe des Gerolzhöfer Frankenweins begrüßt. Mit modernen, komfortablen Fahrzeugen der EIB („Unterfranken Shuttle“) ging die Fahrt von Schweinfurt über die Haltestellen Sennfeld, Gochsheim, Grettstadt und Alitzheim zum Bahnhof Gerolzhofen. Am Sonntag Nachmittag wartete am Gerolzhöfer Bahnhof ein Bus, der die interessierten Gäste direkt zur Klinik am Steigerwald brachte. Die letzte Rückfahrt nach Schweinfurt war jeweils um 22:15 Uhr angesetzt.

 

Bewertung der Fahrten:

 

Die Fahrgäste wurden befragt und zeigten sich recht zufrieden mit dem Angebot der Stadt Gerolzhofen und der Beteiligten. Bei den Fahrgästen und in der Öffentlichkeit allgemein ist sicherlich durch die Fahrten und die Werbung hierfür ein Imagegewinn für das Weinfest und für die Stadt Gerolzhofen eingetreten. Auch das Engagement der beteiligten Vereine und Firmen, sowie der ehrenamtlichen Helfer (IG Steigerwaldexpress) wird sehr positiv bewertet.                                                                                  

 

Es konnte gezeigt werden, daß solche Fahrten technisch und organisatorisch möglich sind. Die Fahrten wurden aufgrund der komfortablen, modernen Fahrzeuge der Erfurter Bahn mit klimatisiertem Innenraum trotz der niedrigen Reisegeschwindigkeit von den Mitfahrenden als sehr angenehm empfunden. Für mitfahrende Kinder war es ein Erlebis den Fahrerstand besuchen zu dürfen.                                                                               

 

Alle Beteiligten (Stadt, Vereine, IG Steigerwaldexpress, Klinik am Steigerwald) haben gezeigt, daß sie sich ihrer Verantwortung hinsichtlich Sicherheit und Umweltschutz bewußt sind und nicht nur an einem hohem Umsatz an alkoholischen Getränken beim Weinfest interessiert sind.                                                                        

 

Mit Ausnahme der Fahrt am Samstag Abend wurden die Erwartungen der Initiatoren erfüllt. Es war ein Versuch und oft braucht es erst mehrerer Anläufe und Gewöhnung bis neue Wege richtig angenommen werden.                                                                           

                                                                                 

Thomas Vizl                                                                         

                                                                                 

 

 

Steigerwald-Express rollt am Sonntag 9. Oktober 2005

zwischen Schweinfurt und Kitzingen!

Textfeld: - entfällt wegen Zugangsverweigerung der DB Netz AG - 

  

 

Nach jahrzehntelanger Pause findet am Sonntag, 9. Oktober 2005, erstmals wieder ein fahrplanmäßiger Personenverkehr auf der Bahnstrecke zwischen Schweinfurt und Kitzingen / Etwashausen statt. Anläßlich des Steigerwald-Herbstfestes in Gerolzhofen und der Kirchweih in Grettstadt verkehren ganztägig fünf Zugpaare von Schweinfurt nach Gerolzhofen und zurück und weitere drei Zugpaare zwischen Gerolzhofen und Kitzingen/Etwashausen.

 

Veranstalter der Fahrten ist der Deutsche Bahnkunden-Verband e.V. in Zusammenarbeit mit der Deutschen Regionaleisenbahn GmbH, die die Strecke von der Deutschen Bahn AG gepachtet hat. Die Fahrt findet im Rahmen der bundesweit stattfindenden Deutschen Schienenverkehrswochen 2005 statt.

 

Damit viele Besucher aus Schweinfurt und aus dem Kitzinger Raum Gelegenheit haben, das große Gerolzhöfer Herbstfest mit Kirchweih, Bremserfest, Autoherbst und verkaufsoffenem Sonntag auch ohne Auto zu besuchen, haben Bürgermeister Hartmut Bräuer und der Umwelt- und Naturschutzreferent des Stadtrates Thomas Vizl angeregt, die Sonderfahrten am 9. Oktober stattfinden zu lassen.

 

Damit die Besucher auch bequem unterwegs sind, werden die modernsten Fahrzeuge der Erfurter Bahn (EIB) eingesetzt. Die EIB befährt seit Kurzem die Nahverkehrsstrecken Schweinfurt-Meiningen und Schweinfurt-Gemünden (Saaletalbahn).

 

Hier die vorläufigen Abfahrtszeiten der Züge. Einen genauen Fahrplan veröffentlichen wir in Kürze auf dieser Homepage.

 

Quelle: http://www.bahnkunden.de/svw2005.pdf (Seite 6)

 

Weitere Informationen unter:

www.regionaleisenbahn.de

www.bahnkunden.de

 

Zumindest an einem Tag kehrt Leben in das große Gerolzhöfer Bahnhofsgelände ein.