geo-net

Netzwerk für Gerolzhofen

 

 

Aktuelle Themen     

 

Umweltschutz ist ein öffentliches Thema, aber auch privat sollte man sein Verhalten den Erfordernissen anpassen.

 

Neben Energiesparen, Dämmmaßnahmen und sparsamen Fahrzeugen ist der Bezug der elektrischen Energie ein sehr wichtiger Bereich.

 

Setzen Sie Ihre CO2-Emissionen auf Null!

Boykottieren Sie die Atomindustrie!

 

Wie?

 

Ganz einfach. Wechseln den Strombezug!

 

Zwei Beispiele:

 

  1. Bleiben Sie bei unserem regionalen Stromversorgungsunternehmen und stärken Sie damit die regionale Wirtschaft. Die ÜZ Lülsfeld bietet einen Tarif ÜZ-Natur. Für 1,9 ct pro KWh mehr erhalten Sie „sauberen“ Strom. Übrigens: Der regenerative Anteil am Strombezug beträgt bei der ÜZ bereits 34%. Der renommierten Fachzeitschrift "Photon" entnommen verfügt unser Unternehmen über die spezifisch höchste Fotovoltaikanlagendichte aller ländlich strukturierten Unternehmen in ganz Deutschland. Weitere Informationen: www.uez.de
  2. Wechseln Sie zu einem Unternehmen, das ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien liefert. Beispielsweise zur Naturstrom AG.

 

geo-net-Stadtrat Thomas Vizl ist Kunde bei beiden Unternehmen:

 

Das Elternhaus wird seit Jahren von der Naturstrom AG versorgt, im eigenen Anwesen sorgt die ÜZ für sauberen Strom mit Null Emissionen!

 

 


Umweltauswirkungen der bundesdeutschen Stromproduktion

                                                           Bundesdurchschnitt                Ökostrom        

CO2-Emissionen in g/kWh                                 541g/kWh                                0 g/kWh

Radioaktive Abfälle                                            0,007g/kWh*                            0 g/kWh

 

*Diese Müllmenge hat eine Gesamtradioaktivität von 8 Milliarden Becquerel. Pro Sekunde zerfallen demnach 8 Milliarden Atome

und geben dabei Strahlung ab. Sollte diese Strahlung nach 1000 Jahren unterirdischer Lagerung in die Umwelt entweichen, würde

die von einer Kilowattstunde Atomstrom erzeugte Radioaktivität über 300.000 Liter Wasser verseuchen.

 

QUELLEN: BMWI, BMU, UBA und VDEW.

Strom-Herkunftsnachweis gemäß Energiewirtschaftsgesetz vom 13. Juli 2005 42 Abs. 1 bis 5,7 / §118 Abs. 4)

 

http://www.geo-net.net/