Protokoll des 1. Treffens

am 30.05.2011

 

Kulturverein Main-Steigerwald

 

Was wäre das Leben ohne Kultur, ohne Kunst?

„Wie ein Frühling ohne Blüten.

Wie ein Sommer ohne Rosen.

 Wie ein Herbst ohne Trauben.“

Goethe


 

Satzung Ideensammlung Pressebericht 

 

Hier dokumentieren wir die Ergebnisse unseres ersten Treffens vom 30.05.2011

 

·         Protokoll der Sitzung am 30.05.11

·         Geänderte Satzung

·         Ideensammlung der Anwesenden

·         Presseartikel aus der Mainpost vom 02.06.11

 

·         Neuer Besprechungstermin ist am Die. 19.07.11 um 19.00 Uhr

im Gasthof „Wilder Mann“ in Gerolzhofen

Ich freue mich auf unser nächstes Treffen und hoffe auf weiterhin rege Teilnahme!

 

Herzliche Grüße!

Birgid Röder

 

Wer sich beteiligen will, kann sich bei Birgid Röder, birgid.roeder@web.de bzw Tel 09382 8879 melden.

 

Protokoll:

Sitzung des zukünftigen „Kulturraums Gerolzhofen e.V. – Kulturraums Main-Steigerwald e.V.“ am Mo. den 30.05.2011

um 19.00 Uhr im „Tor zum Steigerwald“ Gerolzhofen

 

Anwesend:  Matthias Seng, Silvia Kirchhof, Anneke Schilling, Anna Mebs, Martin Grunenberg, Michael Sabisch, Clemens Hegler, Evamaria Bräuer, Hartmut Bräuer, Alois Kraft, Gerogine Bachmann, Heinz Krahn, Gerda Göttemann-Angebrandt, Birgid Röder

Entschuldigt:  Jean-Pierre Barraud, Ute Höfer, Rudi Kühl, Uli Hillebrand, Anette Schäflein –Rügamer, Thomas Vizl, Eva-Maria Ott, Dietmar Parakenings, Lothar Zachmann

Protokollantin: Birgid Röder

 

Tagesordnung:

1.                  Begrüßung

Birgid Röder

Eine engagierte Bürgerschaft ist die wichtigste Voraussetzung für ein demokratisches Miteinander. Die Bereitschaft, für das gemeinsame Ganze oder für bestimmte Belange Verantwortung zu übernehmen prägt unsere Gesellschaft. Eine Stadt oder Gemeinde in der sich BürgerInnen zu Hause fühlen und ehrenamtlich tätig werden ist einen lebenswerte Stadt. In Zukunft wird die Notwendigkeit von Bürgerengagement immer mehr an Bedeutung gewinnen, da Staat und Kommunen aufgrund der schwierigen finanziellen Lage nur noch schwer das hohe Niveau der Leistungen für die BürgerInnen , auch im kulturellen Bereich, aufrechterhalten können.

 

Was wäre das Leben ohne Kultur, ohne Kunst?

„Wie ein Frühling ohne Blüten.

Wie ein Sommer ohne Rosen.

 Wie ein Herbst ohne Trauben.“

Sagte Goethe.

                       „Allgemeinen Erklärung zur kulturellen Vielfalt“ der UNESCO

Artikel 1 - Kulturelle Vielfalt: das gemeinsame Erbe der Menschheit

Im Laufe von Zeit und Raum nimmt die Kultur verschiedene Formen an. Diese Vielfalt spiegelt sich wieder in der Einzigartigkeit und Vielfalt der Identitäten, die die Gruppen und Gesellschaften kennzeichnen, aus denen die Menschheit besteht. Als Quelle des Austauschs, der Erneuerung und der Kreativität ist kulturelle Vielfalt für die Menschheit ebenso wichtig wie die biologische Vielfalt für die Natur. Aus dieser Sicht stellt sie das gemeinsame Erbe der Menschheit dar und sollte zum Nutzen gegenwärtiger und künftiger Generationen anerkannt und bekräftigt werden.

 

Kultur und Kunst ist ein wichtiger Bestandteil des Lebens – sinnhinterfragend und sinnstiftend, ob aktiv oder im Publikum , ob als Hip-HopperIn, PunkerIn oder als Opernfan, als TheaterbesucherIn oder FilmliebhaberIn. Kunst und Kultur finden sich in Museen, Theatern oder Kinos und auch in Lebensformen und Lebensstilen, in Sub- und Jugendkulturen, in Architektur, Mode, Brauchtum, Essen und vielem mehr. In diesem Sinne möchten wir mit unserem Verein einen Beitrag leisten, die kulturelle Vielfalt zu unterstützen und zu erhalten.

 

2.                  Blitzlicht und  Rückmeldung über Erwartungen, Ideen und Wünschen

·         Vernetzung der bestehenden Kulturangebote

·         Bessere Bewerbung von Veranstaltungen

·         Vernetzung mit Volkach

·         Vereine- Interesse an weiteren Kulturangeboten

 

3.                  Aussprache zum Verein

                  Zielsetzungen der Initiatoren

·         Überparteilichkeit

·         Keine Konkurrenz zu vorhandenen Vereinen im Kultursektor oder zu städtischen Aktivitäten in diesem Bereich

·         Bürgerschaftliches, ehrenamtliches Engagement im Kultursektor in Gerolzhofen und Umland stärken,

·         als dritte bürgerliche Säule neben städtischen und konfessionellen Aktivitäten

·         Vernetzung von Kontakten in allen Bereichen der Kunst und Kultur

·         Vernetzung mit vorhandenen kulturellen und sozialen Einrichtungen, Vereinen , sowie den Kirchen

·         Koordination und Unterstützung bei kulturellen Aktivitäten (Stadt, Kirchen, Vereine usw. (Terminabsprachen, gemeinsame Werbung usw.)

·         Eigene Aktivitäten des Vereins im Bereich Kunst und Kultur

 

4.                  Wahl des Versammlungsleiters

·         Hartmut Bräuer

 

5.                  Wahl des/der Protokollanten

·         Birgid Röder

 

6.                  Besprechung und ggf. Anpassung der Satzung

·        Intensive Diskussion über verschiedene Änderungsvorschläge bezüglich der Satzung.

·        Die Vorschläge von Herrn Barraud (per Mail) wurden vollständig übernommen.

·        Diskussionsbedarf besteht noch beim Vereinsnamen.

7.Wahl des Vorstandes gemäß der beschlossenen Satzung

·         Als Kassier steht Alois Kraft aus Dingolshausen zur Verfügung

·         Als Schriftführer und Internetbeauftragter konnte Matthias Seng gewonnen werden.

·         Die Vorstandswahl wurde aufgrund des noch nicht zur Verfügung stehenden ersten und zweiten Vorstandes verschoben.

 

8. Besprechung des Flyers

·         Klareres Logo

·         Andere Farben (rot-weiß fränkisch, Komplementärfarben, Farben wechseln, Orange schwer zu lesen.

·         Text: Keine Initiatoren, Angaben und Kontakt zum Vorstand, Kultur im Text besser betonen.

·         Textänderungen: z.B. „Wir blicken über den Tellerrand hinaus“- (Volkach), „Brauch me des oder schmeiß mer´s fort“?

K  unst

U ….

L …

T ….

U …

R ….

·         Dank an Gerdrud Weule für den Flyerentwurf!!!

·         Birgid Röder gibt die Änderungen an Frau Weule weiter.

9. Aktionen des Vereins

·        Siehe Ideensammlung!!!!

10. Sonstiges

·        Hartmut Bräuer spricht mit dem Vorstand der Raiffeisenbank bezüglich der Unterstützung des Kulturvereins, ebenso sucht er das Gespräch mit dem Volkacher Bürgermeister Peter Kornell bezüglich der Vernetzung mit Volkach.

·        Alle Anwesenden suchen weiter nach Mitgliedern für den Kulturverein, sowie nach geeigneten Vorsitzenden.

·         Neuer Besprechungstermin ist am Die. 19.07.11 um 19.00 Uhr

im Gasthof „Wilder Mann“ in Gerolzhofen

 

www.geo-net.net