geo-net                 

Netzwerk für Gerolzhofen          

 

 

geo-net - Lesenacht 2010

„The dark side of the moon“

 

 

 

Auf ein jährlich wachsendes Interesse des Publikums stößt die geo-net – Lesenacht. 2010 kamen, trotz zahlreicher anderer zeitgleich stattfindender Veranstaltungen und Fußball-WM über 80 Besucherinnen und Besucher zum „Gerolzhöfer Literaturereignis“ in den Vorhof des Bürgerspitals. Die Mischung zwischen Literatur, Kulinarisches und Musik begeisterte viele der Zuhörerinnen und Zuhörer aus Gerolzhofen und dem Umland.

 

Einladung

 

Passend zur Vollmondnacht lädt geo-net zur sechsten Lesenacht

mit dem Thema:

 

The dark side of the moon"

(Die dunkle Seite des Mondes)

 

ein.

 

geo-net erfreut Sie mit Literatur und einem Mondscheinbüfett,

sowie Rockmusik von Norbert Vollmann und Harald Brabec

 

Samstag, den 26.06.10 um 19.30 Uhr

im Spitalinnenhof (Bibliothek) Gerolzhofen.

(Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Bürgerspital statt).

 

Eingeladen sind alle kulturell interessierten BürgerInnen, sowie Freunde und UnterstützerInnen von geo-net.

Die Veranstaltung sowie das Büfett sind kostenfrei.

Auch diese Mal konnte geo-net wieder hochkarätige Leser/innen für einen anspruchsvolle Leseabend gewinnen. So zum Beispiel Beate Geist, Lyrikerin aus Würzburg. Zu schreiben beginnt sie1985 mit anfänglich tagebuchartigen Texten, die mit der Zeit immer mehr lyrische Formen an nahmen. Seither nimmt sie immer wieder an verschiedenen Anthologien teil, veröffentlicht in der regionalen Presse, veranstaltet Lesungen und Ausstellungen. Sie rezitiert bei der geo-net Lesnacht eigenen „Mondgedichten“.

 

Die bekannte Märchenerzählerin Brigitte Klinkel aus Handtal ist mit Werken von Christine Lavant (1915-1973) einer österreichischen Schriftstellerin und Künstlerin, sowie mit einer Erzählung von Nikolai Wassiljewitsch Gogol, (1809-1851) einem russischen Schriftsteller ukrainischer Herkunft vertreten.

 

Dr. Erich Ruppert aus Schweinfurt liest aus Friedrich Josef Dürrenmatts raffinierter „Panne“ Die „Panne“ ist ein zeitloses aktuelles Literaturstück, dass sich Fragen zur Schuld und Gerechtigkeit sowie unterschiedliche Bewertungen derselben machen. Dürrenmatt (1921-1990) war Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und Maler.

 

Irmgard Fröhling aus Gerolzhofen rezitiert den „Totentanz“ von Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) sowie „Der Knabe im Moor“ von Anette von Droste-Hülshoff (1797-1848), sie gilt als eine der bedeutendsten deutschen Dichterinnen. Ebenso widmet Sie sich einem expressionistischem Gedicht vom deutschen Dichter Jakob van Hoddis (1887-1942). Berühmt wurde er vor allem durch das Gedicht „Weltende“.

 

Birgid Röder lädt zum Schmunzeln mit der Kurzgeschichte „Im Jenseits“ von Karl Valentin (1882-1948), sowie mit dem Märchen „Der Mond“ von Jacob und Wilhelm Grimm ein.

 

Weitere Leser/innen des Abends sind Andrea Grosch, Brigitte Vogt und Jean-Pierre Barraud.

 

Beim Mondscheinbüfett, dass wieder von den geo-net Frauen gestellt wird, gibt es Pikantes und Süßes rund um den Mond. So werden z.B. herzhafte Mondschnecken und Nachtschattengrüße, sowie süße Mondküsse und Mondwölkchen angebotenen. Es erwarten sie noch weitere interessante Leckereien. Lassen Sie sich überraschen!

Die Rezepte wurden wie immer zu einem kleinen Büchlein zusammengestellt und können am Abend gegen eine kleine Spende erworben werden.

 

cid:image002.jpg@01CAFD0C.514A7730 

Zu den kleinen Highlights des Gerolzhöfer Kulturlebens zählt seit Jahren die geo-net – Lesenacht.

 

Den musikalischen Part der geo-net-Lesenacht am Samstag, 26. Juni, um 19.30 Uhr im Innenhof des Bürgerspitals in Gerolzhofen übernehmen Norbert Vollmann und Harald Brabec. Beide waren Mitglieder von „Metamorphosis“.

 

Die Gerolzhöfer Rockformation bestand von Mitte bis Ende der 70-er Jahre. Höhepunkt war die Vorstellung der Band mit einer Auswahl ihrer durchwegs selbst komponierten Melodic-Rock-Stücke im legendären „Club 16“ des Bayerischen Rundfunks im Mai 1978.  Norbert Vollmann war der Sänger und Gitarrist von „Phosis“, Harald Brabec der Leadgitarrist. Beide singen und spielen bei der geo-net-Lesenacht ausschließlich unplugged, also ohne Verstärker, E-Gitarren und jegliche Soundeffekte.

 

Das Repertoire der „Reunion“ beinhaltet passend zum Motto des Abends „The dark side of the moon“ verschiedene Klassiker der 70er-Jahre von Pink Floyd, genauso wie von Jethro Tull, Emerson, Lake & Palmer, The Who und Kansas, aber auch Hits aus der jüngeren Zeit von R.E.M., Snow Patrol oder Pink. Norbert „Volli“ Vollmann und Harald „Clapton“ Brabec kehren also gut 30 Jahre nach der Glanzzeit von Metamorphosis an die Stätten zurück, wo sie einst unter anderem ihre Fans begeisterten. Gemeint sind das Jugendhaus, das damals im Bürgerspital untergebracht war, sowie der alte Spitalkeller.