Programm

Programm

Geo-net setzt sich seit nahezu 20 Jahren für die Belange der Bürgerinnen und Bürger unserer Heimatstadt ein. Unser Bestreben ist es auch weiterhin, ein Netzwerk mit all den Menschen zu spannen, die zusammen mit uns für ein zukunftsorientiertes, modernes, lebendiges, nachhaltiges, tolerantes und gastfreundliches Gerolzhofen eintreten.

Geo-attraktiv

Gerolzhofen kann seine Anziehungskraft durch ein modernes Bildungs- und Betreuungsangebot gerade für Familien steigern. Die lebens- und liebenswerte Innenstadt von Gerolzhofen verdient eine Weiterentwicklung. Hierzu müssen wir uns der Aufgabe stellen, den Stadtkern wieder mit Leben zu füllen und die Attraktivität für Jung und Alt zu erhöhen. Dazu gehört auch eine lebendige Kulturszene.
Durch proaktives Management seitens der Stadt können vorhandene Leerstände und verfallene Bausubstanz im Zentrum in wertvolle Wohnfläche umgewandelt werden, die einerseits junge Familien, andererseits auch Senioren ansprechen soll. Auf diesem Wege möchten wir eine weitere Zersiedelung Gerolzhofens durch Neubaugebiete und den dadurch bedingten Flächenfraß eindämmen. Ganz im Sinne des Prinzips Innenentwicklung vor Außenentwicklung muss eine gute Grundversorgung im Stadtkern gewährleistet sein. Darunter verstehen wir nicht nur den Erhalt und die Stärkung des vorhandenen Einzelhandels, sondern vor allem auch die Ansiedlung von dringend notwendigen Lebensmittelgeschäften im Stadtinneren. Dazu zählen ebenso eine stabile medizinische Grundsicherung sowie ein moderner Breitbandausbau. Des Weiteren gehört zu einer lebendigen Altstadt eine florierende Wirtshauskultur. Besonders die Umgestaltung des Gerolzhöfer Marktplatzes liegt uns dabei am Herzen, der wieder Wohnzimmercharakter bekommen soll. Stadtnahe Veranstaltungs- und Sportstätten sowie Bildungs- und Kultureinrichtungen steigern zusätzlich die Attraktivität unserer Stadt.
Ferner muss das Gewerbegebiet an der Frankenwinheimer Straße optisch aufgewertet werden.

Geo-nachhaltig

Gerolzhofen soll eine grüne Stadt sein. Neu gepflanzte Bäume im Stadtgebiet und in der Flur sind gerade in Zeiten des spürbaren Klimawandels wichtig. Öffentliche Grünflächen in der Innenstadt dürfen nicht asphaltiert und zu Parkplätzen umfunktioniert werden. Wir wollen Naturschutzflächen entlang der Bäche in der Flur. Gerolzhofen braucht ein intaktes Naherholungsgebiet.
Der Bürgerwald Gerolzhofen / Dingolshausen muss weiterhin nachhaltig entwickelt werden. Waldschutz ist Klimaschutz. Geo-net befürwortet ein Großschutzgebiet im Steigerwald, beispielsweise als Nationalpark, um die Einmaligkeit dieser Naturlandschaft für die nachfolgenden Generationen zu erhalten.
Wir sprechen uns für die Beratung und Begleitung von Bürgern bei der zukunftsfähigen Energieerzeugung und dem sorgsamen Umgang mit Wasser aus. Hierbei befürworten wir die Förderung von Photovoltaik auf Haus- und Hallendächern sowie Zuschüsse beim Bau von Zisternen.
Um der Klimaveränderung sinnvoll entgegenzuwirken, ist eine Verkehrswende unumgänglich. Mit der Steigerwaldbahn gelingt Gerolzhofen auch die Anbindung an das Bahnnetz. Sowohl der Fahrrad- als auch der Fußverkehr müssen einen höheren Stellenwert einnehmen. Gerolzhofen soll aktive Beiträge zum Klimaschutz leisten: Renaturierung von Gewässern, Versickerung von Regenwasser, Energieeinsparung, erneuerbare Energien.

Geo-net versteht sich als Teil der europäischen Integration und unterstützt auch die Partnerschaften mit Mamers in Frankreich, Elek in Ungarn, Scarlino in Italien und Sé in Benin (Afrika).

Die Ziele der Agenda 2030 unterstützt Geo-net voll umfänglich und arbeitet daran, diese auf lokaler Ebene umzusetzen. Durch fairen Handel und faire, nachhaltig betriebene Landwirtschaft, Ressourcen schonenden Umgang mit unserer Umwelt und Chancengleichheit auf allen Ebenen will Geo-net ein Akteur für die Ziele der nachhaltigen Entwicklung sein.

Die wirkliche Gleichberechtigung der Geschlechter steht auch im Jahr 2020 noch aus. Dafür setzen wir uns auf allen Ebenen ein.

Geo-innovativ

Gerolzhofen übernimmt als Mittelzentrum in vielerlei Hinsicht wichtige Funktionen für die Region: als Standort von Schulen, des Geomaris, der Bibliothek, der VHS, von Arbeitsplätzen, Ärzten, Freizeiteinrichtungen. Diese Schlüsselposition wollen wir erhalten und stärken, aber gleichzeitig eine verbesserte Zusammenarbeit mit unseren Umlandgemeinden innerhalb der Verwaltungsgemeinschaft anstreben. Gleichzeitig muss die Kooperation jedoch auch auf die Region Main-Steigerwald und somit über die Landkreisgrenzen hinaus ausgeweitet werden, um die Entwicklung der Region voranzutreiben.
Zudem kämpfen wir für den Fortbestand unseres Krankenhauses und begrüßen den Erhalt der Klinik am Steigerwald. Dabei ist nicht zu übersehen, dass Gerolzhofen durchaus das Potenzial einer Gesundheitsregion hat.