Miteinander in Geo

Fairer Handel

Faire, gerechte und ökologisch nachhaltige Handelsbeziehungen sind unerlässlich, wenn es darum geht, weltweite Armut abzubauen und eine grenzüberschreitende nachhaltige und ausgewogene Entwicklung zu ermöglichen. Dabei muss das globale Ziel freilich auch lokal umgesetzt werden.

Dies beherzigen wir von geo-net insofern, als wir den Vertrieb von qualitativ hochwertigen Produkten unter global gerechten Rahmenbedingungen, nicht zuletzt in der Landwirtschaft, gutheißen. Dafür steht konkret der Eine-Welt-Laden in Gerolzhofen, den wir aktiv unterstützen.

Auf Antrag unserer Stadträtin Birgid Röder hin, hat der Stadtrat Gerolzhofen 2015 eine Bewerbung für den Titel „Fair-Trade-Stadt“ einstimmig beschlossen. Gerolzhofen hat diese Auszeichnung schließlich, dank der zahlreichen, ehrenamtlichen Helfer des Eine-Welt-Laden-Teams 2016 auch verliehen bekommen.  Die Initiative ging von den Verantwortlichen des „Eine-Welt-Ladens“ aus, die sich auch weiterhin mit großem Einsatz für den Fairen Handel engagieren. Geo-net hat dem „Eine-Welt-Laden“ 2019 die Auszeichnung „GEO innovare“ verliehen.

Damit setzt Gerolzhofen ein Zeichen, aktiv für eine gerechtere Welt einzutreten. So tragen die Stadt und ihre engagierten BürgerInnen dazu bei, dass die Produzenten in Lateinamerika, Afrika und Asien bessere Preise für ihre Ware erhalten und sie mit ihren Familien ein menschenwürdiges Leben führen können.

Unsere Stadt hat also mit ihrem Engagement für ein gerechteres Wirtschaftssystem Vorbildcharakter und kann sich über ein Imageplus freuen.