Klimawandel

geo-net for future

geo-net for future

Geo-net unterstützt die Forderungen der fridays-for-future Bewegung, die sich für umfassende, schnelle und effiziente Klimaschutz-Maßnahmen einsetzt, um das auf der Weltklimakonferenz in Paris 2015 im Weltklimaabkommen beschlossene 1,5-Grad-Ziel der Vereinten Nationen noch einhalten zu können.

Auch in Gerolzhofen fanden bereits mehrere Demonstrationen und Aktionen dieser Bewegung statt. Die jungen Menschen fordern zu Recht, dass sich unser aller Handeln konsequent auf Nachhaltigkeit ausrichtet.

Daher sollte zukünftig folgende Frage unser politisches Handeln bestimmen: „Was muss Gerolzhofen tun, um dem Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung zu entsprechen?“

„2030 – Agenda für Nachhaltige Entwicklung: Nachhaltigkeit auf kommunaler Ebene gestalten.“ So wird ein Handlungsprogramm bezeichnet, das die Kommune in Richtung Nachhaltigkeit entwickeln soll.

Schweinfurt und Bamberg haben bereits beschlossen, ihr Handeln den Zielen der Agenda 2030 zu unterstellen. Gerolzhofen könnte diesen Beispielen folgen. Ein Bekenntnis zum Thema Nachhaltigkeit und ein Stadtratsbeschluss wären ein Anfang, dem dann schnell konkrete Umsetzungen folgen müssten.

Die Agenda 2030 wurde im September 2015 auf einem Gipfel der Vereinten Nationen von allen Mitgliedsstaaten verabschiedet. Sie beinhaltet 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung und gilt für alle Staaten dieser Welt. Die globalen Herausforderungen unserer Zeit können wir nur gemeinsam lösen. Alle müssen ihren Beitrag dazu leisten.

geo-net for future

Weitere Informationen zur Agenda 2030 gibt es beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)