Aktuell

DANKE!

DANKE!

Einen weiteren Sitz im Stadtrat hinzugewonnen hat geo-net. Das Netzwerk für Gerolzhofen. Mit Thomas Vizl (1.853 Stimmen), Stefanie Döpfner (1.415), Kerstin Krammer-Kneißl (1.251) und Guido Herbig (753) hat die Liste jetzt vier Sitze im Stadtparlament. Damit setzt sich die Erfolgsgeschichte der Liste fort: 2002 und 2008 jeweils einen Sitz, ab 2014 drei Sitze und ab Mai 2020 jetzt vier Räte.

Gewinner dieser Wahl sind auch die Freien Wähler. Auch sie gewinnen einen Sitz hinzu und sind zukünftig mit fünf Räten im Gremium vertreten: Hubert Zink, Günter Iff, Rainer Krapf, Johannes Roth und – neu – Martin Zink. Herzlichen Glückwunsch an die Kollegen!

Wie bisher sind die Sozialdemokraten mit vier Sitzen im Stadtrat: Erich Servatius (mit einem Rekordergebnis von 4.081 Stimmen), Norbert Finster, Susanne Wilfling und Gisela Schwab.

Enttäuschend ist wohl das Ergebnis für die CSU (bisher 7 Sitze). Obwohl bei dieser Wahl auch die Vertreter der Jungen (Christoph Rosentritt) und der BfG (Konrad Haub) bei der CSU antraten, konnte die CSU die bisherige gemeinsame Sitzzahl der drei Gruppen (9 Sitze) nicht halten und wird mit 7 Sitzen im Gremium vertreten sein: Markus Reuß, Thorsten Wozniak, Arnulf Koch, Ingrid Feil, Burkhard Wächter, Christoph Rosentritt und Benedikt Friedrich. Da Thorsten Wozniak als Bürgermeister gewählt wurde (wir gratulieren herzlich!), wird Christian Ach in den Stadtrat nachrücken.Thorsten Wozniak hat der CSU mit seiner Kandidatur auf der Stadtratsliste wichtige 1.755 Stimmen gebracht.